670130356720120

Produktübersicht

* Preis inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Unser Kaffee wird bei uns noch im traditionellen Verfahren geröstet: in kleinen Mengen, in einem originalen Trommelröster, besonders lange und schonend.


Schon immer war der Genuss von Kaffee etwas ganz Besonderes. So war der Verzehr von hochwertigem Kaffee lange Zeit den gut betuchten Leuten vorbehalten. Inzwischen hat sich der Konsum von Kaffee zu einem echten Lifestyle entwickelt und auch guter Kaffee ist bezahlbar geworden.
Wo die Reise des Rohstoffes beginnt und welche weiteren Schritte notwendig sind, bevor Sie Ihren Kaffee genießen können, möchten wir Ihnen näherbringen.
Und haben Sie gewusst, wodurch sich die unterschiedlichen Röstgrade einer Kaffeebohne unterscheiden lassen? Und auf welche unterschiedlichen Arten Sie Ihren Kaffee zubereiten können?
Die Antwort auf diese und auf weitere Fragen, rund um das Thema Kaffee, möchten wir Ihnen gerne beantworten.


Kaffee und Kaffee in Hamburg

Der leckere Kaffeeduft am Morgen oder eine schöne Tasse Kaffee am Nachmittag zum Kuchen. Kaffee gehört längst zu unserem Alltag dazu und ist eines der beliebtesten Getränke weltweit. In Dänemark beispielsweise ist der so genannte Aftenskaffe, der am Abend noch getrunken wird, in der dänischen Kultur fest verankert
In Deutschland hat nicht nur der Genuss des Getränkes eine große Bedeutung, auch der Kaffeehandel ist ein wichtiger Bestandteil der deutschen Wirtschaft. Jährlich wird hier mit über 500.000 Tonnen Kaffee gehandelt. Überwiegend findet der Kaffeehandel in der Hansestadt Hamburg statt, die als größter Handelsplatz für Kaffee weltweit gilt. Die Hamburger Speicherstadt kann auf eine lange Tradition des Kaffeehandels zurückblicken. Bereits Ende des 19. Jahrhunderts befand sich dort der größte Kaffeemarkt der Welt und große Kaffeefirmen wie Darboven und Tchibo nahmen hier ihren Anfang.
Auch heute noch ist die Hamburger Speicherstadt für den Handel und die Produktion von Kaffee bekannt. Und nicht nur Kaffeeriesen sind dort angesiedelt; in vielen kleinen Röstereien und Kaffee-Läden kann man den Kaffeeduft genießen, eine Tasse hochwertigen Kaffee trinken oder ein besonderes Hamburg typisches Geschenk erwerben.


Die Kaffeepflanze

Das Genussgetränk Kaffee wird aus der Kaffeepflanze Coffea gewonnen. Diese gehört zu den Röstgewächsen und wird in Afrika, Mittel- und Südamerika sowie in Teilen Asiens angebaut. Diese Kontinente eignen sich aufgrund ihrer klimatischen Beschaffenheit ausgezeichnet für den Anbau der Kaffeepflanze, denn sie wächst und gedeiht nur unter ganz bestimmten Voraussetzungen. Die Temperatur beispielsweise sollte 15 Grad keinesfalls unterschreiten und die Pflanze benötigt sowohl viel Sonne als auch viel Regen um gut gedeihen zu können.
Insbesondere sind Länder wie Brasilien, Kolumbien und Äthiopien, sowie die Dominikanische Republik bekannt für den Anbau der Kaffeepflanze.


Die Kaffeesorten – der beste Kaffee

Von der Kaffeepflanze sind ungefähr 124 Arten bekannt. Doch nur von wenigen dieser Arten werden die Samen zu Kaffee weiterverarbeitet. Die weltweit bedeutsamsten Arten, die zum Genuss des Heißgetränkes weiterverarbeitet werden, sind die Coffea arabica und Coffea canephora, auch Robusta genannt.
Aber auch hier ist Kaffeebohne nicht gleich Kaffeebohne. Es gibt viele Qualitätsstufen der Kaffeebohnen und große Qualitätsunterschiede.


Arabica Kaffee und Arabica Bohnen

Die Arabica-Pflanze ist überwiegend in Süd- und Zentralamerika sowie in Kenia zu finden. Sie wird in höheren Gefilden von 1000 bis 1800 Höhenmetern angebaut, dadurch erhält der aus ihr gewonnene Kaffee auch den Namen Hochland Kaffee. Die Reifezeit der Bohnen beträgt ganze 9 Monate. Insgesamt ist die Arabica-Pflanze wesentlich empfindlicher als die Robusta-Pflanze. Der Koffeinanteil der Arabica-Bohne liegt bei 1,1 bis 1,7 Prozent.
Die Arabica-Pflanze wird dreimal häufiger angebaut als die Robusta-Pflanze.


Robusta Kaffe und Robusta Bohnen

Die Robusta-Pflanze wird im Tiefland in einer Höhenlage bis zu 800 Metern, vorwiegend in Ländern wie Indonesien, Vietnam, Brasilien, Uganda und der Elfenbeinküste, angebaut. Im Gegensatz zur Arabica-Bohne beträgt die Reifezeit der Robusta-Bohne nur 5 Monate. Außerdem hat sie mit 2 bis 4,5 Prozent einen wesentlich höheren Koffeingehalt als die Arabica-Bohne.
Auch äußerlich lassen sich die beiden Bohnen unterscheiden. Die Arabica-Bohne ist größer und flacher und weist eine geschwungene Linie auf. Die Robusta-Bohne hingegen ist rundlicher und kleiner und hat eine grade Kerbe auf der Unterseite der Bohne.


Hochland Kaffee

Als Hochland Kaffee wird der Kaffee bezeichnet, dessen Pflanze in höheren Lagen angebaut wird, wie beispielsweise die Arabica-Pflanze. In diesen Höhen ist das Klima stabiler und kühler und es sind nur wenige Kaffee-Schädlinge anzutreffen. Die geringere Temperatur ist auch der Grund, warum Kaffeebohnen in Hochland-Gebieten längere Zeit zur Reifung benötigen. Durch die längere Reifungszeit haben die Bohnen jedoch ein feines und variantenreiches Aroma. Zudem handelt es sich bei Hochland Kaffee meist um sehr hochwertige Produkte, wobei es auch hierbei Qualitätsunterschiede gibt.
Anbaugebiete des Hochland Kaffees befinden sich überwiegend in Costa Rica, Kenia und Äthiopien.


Fair Trade Kaffee

Fair Trade ist ein Konzept, das Kleinbauernfamilien, die unter schwierigen Bedingungen mit rund 80 Prozent zur Produktion des Kaffees beitragen, unterstützt.
Die Unterstützung besteht unter anderem in der Sicherung von stabilem Einkommen, im Mitspracherecht und in der Unterstützung bei der Anpassung an den Klimawandel. Außerdem sind die Kaffeebauern dazu verpflichtet einen Teil der Fairtrade-Prämie zur Steigerung der Produktivität und Qualität von Produkten einzusetzen.
Der Fairtrade-Kaffee ist rückverfolgbar und wird bei jedem Schritt der Weiterverarbeitung getrennt von dem Nicht-Fairtrade Kaffee verarbeitet. Die gesamte Produktion und das Ex- bzw. Importgeschehen wird gewissenhaft und unabhängig kontrolliert.
In Supermärkten und Discountern sind rund 350 Fairtrade-Kaffeeprodukte erhältlich, aber auch in Cafés und Bäckereien wird immer mehr Fairtrade-Kaffee ausgeschenkt.


Die Verarbeitung von Kaffee – Das Rösten

Die Kaffeebohnen werden aus den Samen der Kaffeekirsche gewonnen und liegen in der Regel paarig vor. In der Weiterverarbeitung werden sie zunächst getrocknet und anschließend fermentiert und geröstet.
Erst durch das Rösten der Bohnen können sich die vielfältigen Aromen entfalten. Für die Entfaltung der Aromen ist eine Rösttemperatur von 165°C bis 210°C notwendig. Diesem Prozess voran geht das Karamellisieren des in der Bohne enthaltenen Zuckers. Dieser Vorgang wird bei einer Temperaturspanne von 160°C bis 190°C in Gang gesetzt.
Erst durch die so genannte Maillard-Reaktion, bei der sich verschiedene Zucker mit Aminosäuren verbinden, können sich die Geschmacksstoffe der Bohne entfalten.
Entscheidend für die variantenreichen Geschmacksausprägungen von Kaffee sind die Röstdauer sowie die Temperatur, die beim Röstvorgang verwendet wird. Auch unterschiedliche Röstmethoden und natürlich die Sorte der Bohne spielen dabei eine Rolle.
Eine der gängigsten Röstmethoden ist das Rösten der Bohnen in einer Trommel. Der Röstvorgang dauert, bei einer Temperatur zwischen 180°C und 250°C, zwischen 15 und 30 Minuten. Der Vorteil dieser Methode ist eine schonende Röstung der Bohne. Außerdem kann die in der Bohne enthaltene Chlorogensäuren optimal abgebaut werden, so dass der Kaffee an Verträglichkeit beim Genuss zunimmt.
Den genauen Röstgrad einer Bohne kann nur ein echter Profi erkennen. Das Zusammenspiel von der Rösttemperatur, der Farbe sowie dem Geruch der Bohne geben Hinweise auf den Röstgrad. Ein weiteres wichtiges Indiz liefert das Geräusch, das beim Aufplatzen der Bohnen während des Röstvorgangs, entsteht. Dieses Aufplatzen wird in der Fachsprache auch „crack“ genannt. Der erste „crack“ findet bei einer Temperatur zwischen 200°C bis 202°C statt, der zweite „crack“ zwischen 224°C und 226°C. Je nachdem welcher Röstgrad angestrebt wird, sollte der Röstvorgang nach Ertönen des ersten oder zweiten „cracks“ beendet werden.


Die Röstgrade

In Deutschland werden hauptsächlich fünf Röstgrade unterschieden.

  • Helle Röstung
  • Mittlere Röstung
  • Starke Röstung
  • Dunkle Röstung
  • Sehr dunkle Röstung


Je nach Röstgrad wird die Bohne unterschiedlich stark erhitzt, was zu verschiedenen Verfärbungen der Bohne führt.
Die helle Röstung, auch Zimtröstung genannt, wird bei 196°C geröstet und weist dann eine hellbraune Farbe auf.
Die mittlere Röstung, auch Amerikanische Röstung oder Frühstücksröstung genannt, wird bei 210°C grad geröstet und ist hell- bis kastanienbraun.
Die Bohnen der starken Röstung, auch Wiener Röstung genannt, sind mittelbraun und weisen einen leichten Glanz auf, der durch das Austreten von Ölen beim Röstprozess zustande kommt. Der Röstvorgang wird bei einer Temperatur von 230°C vollzogen.
Einen stärkeren Glanz weisen die Bohnen bei dunkler Röstung auf. Die Bohnen werden bei 240°C geröstet und haben eine dunkelbraune Farbe. Dieser Röstgrad hat mehrere weitere Bezeichnungen. So wird auch von der Französischen Röstung, der doppelten Röstung oder der Continental Röstung gesprochen.
Der stärkste Röstgrad, der bei 245°C vollzogen wird, ist die sehr dunkle Röstung, auch Italienische Röstung oder Espresso Röstung genannt. Diese Bohne ist stark dunkelbraun und weist einen starken Glanz auf.

Es kann noch zwischen fünf weiteren Röstgraden unterschieden werden.
Demnach gibt es auch noch einen Röstgrad nach der Italienischen Röstung – die Spanische Röstung. Die Bohnen dieser Röstung sind schwarz und die Oberfläche matt.

Für die helle Röstung wird das Rösten nach Ertönen des ersten „cracks“ beendet. Für die dunkleren Röstungen hingegen sollte der zweite „crack“ zu hören gewesen sein.

Je stärker der Röstgrad, desto weniger Chlorogensäuren befinden sich in den Bohnen und desto besser verträglich sind sie.


Kaffeerösterei in Hamburg

Das Rösten von Kaffeebohnen in Hamburg kann auf eine lange Tradition zurückblicken.
Und auch heute noch sind Kaffeeriesen wie beispielsweise Darboven in Hamburg angesiedelt.
Aber auch viele kleinere und mittelgroße handwerkliche Betriebe sind in der Speicherstadt anzutreffen und sind für die Produktion des Kaffees verantwortlich.
Auch das Handelshaus Speicher & Consorten arbeitet mit diesen Partnern zusammen und bietet einige besondere Spezialitäten in schönen Geschenkverpackungen an.


Kaffeespezialitäten – sehr beliebt als Geschenk

Die kleinen Betriebe produzieren viele Spezialitäten, mit denen Sie anderen eine kleine Freude bereiten können. Egal ob Filterkaffee, Espresso oder andere Kaffeesorten: die mit viel Liebe hergestellten Kaffeespezialitäten sind nach wie vor eine sehr beliebte Geschenkidee. Denn Kaffee ist nicht nur ein Heißgetränk, Kaffee steht für Kultur und Lifestyle und für ein gemütliches und geselliges Miteinander.


Zubereitung: Kaffee kochen

Die Vielfältigkeit der Kaffeesorten macht eine variantenreiche Zubereitung des Heißgetränkes möglich. Je nach Zubereitungsart kann die jeweilige Kaffeesorte ihre Aromen und Geschmacksausprägungen individuell entfalten. Und auch Kaltgetränk- oder Tee-Liebhaber müssen auf den Genuss von Kaffee und Koffein nicht verzichten.


Direktaufguss

Eine der ursprünglichsten Varianten der Kaffeezubereitung ist der Direktaufguss, bei dem heißes, jedoch nicht kochendes Wasser über das Kaffeepulver gegossen wird. Es gibt einige unterschiedliche Varianten des Direktaufgusses. Sehr beliebt und bekannt ist der Aufguss des Kaffees in einer so genannten French Press Kanne. Hierbei wird der gemahlene Kaffee in die Kanne gegeben und mit Wasser aufgegossen. In der Kanne befindet sich ein Drahtgeflecht, mit dessen Hilfe der Kaffeesatz nach wenigen Minuten heruntergedrückt werden kann.

Filterkaffee

Eine noch immer sehr gebräuchliche Variante des Aufbrühens von Kaffee ist das Filtern des Kaffeepulvers. Hierfür wird üblicherweise eine Papierfiltertüte in einen Filter gelegt, das Kaffeepulver eingefüllt und mit heißem Wasser übergossen. Die Filter sind in unterschiedlichen Materialien erhältlich. Immer noch beliebt ist der klassische Porzellanfilter, den es in unterschiedlichen Größen zu kaufen gibt.

Espresso Kaffee

Der Espresso Kaffee wird üblicherweise mit einem Espressokocher zubereitet. Hierfür wird Wasser bis unter das Ventil in den Kocher eingegossen. Das dazugehörige Sieb wird mit dem Kaffeepulver befüllt. Anschließend wird der Kocher auf einer Herdplatte erhitzt. Das Wasser wird dann, aufgrund der Hitze, durch das befüllte Sieb nach oben in die Kanne gedrückt. In der Kanne befindet sich dann der trinkfertige Espresso.


Mokka Kaffee

Der Mokka Kaffee oder auch Türkischer Kaffee ist im mittleren Osten besonders beliebt. Kennzeichnend für diesen Kaffee ist ein besonders fein gemahlenes Kaffeepulver. Zubereitet wird er in einer Mokkakanne, auch Cezve oder Ibrik genannt. Zunächst wird Wasser in der Mokkakanne zum Kochen gebracht. Je nach Belieben und Kultur, wird vor dem Zufügen des Kaffeepulvers Zucker, Zimt oder Kardamom im Wasser aufgelöst. Anschließend wird das Kaffeepulver eingerührt und so lange aufgekocht, bis sich Schaum bildet. Der Schaum wird abgeschöpft und der restliche Kaffee in der Mokkakanne noch einmal aufgekocht. Erst dann ist der Türkische Kaffee fertig zubereitet.


Cold Brew Kaffee

Die Variante des Cold Brew kann zwar auch auf eine lange Tradition zurückblicken, ist jedoch erst in den letzten Jahren wieder beliebter geworden. Insbesondere an heißen Sommertagen ist diese Zubereitungsvariante eine genussvolle Alternative zu anderen, meist sehr zuckerhaltigen Kaltgetränken. Für die Zubereitung des Cold Brew Coffees wird entweder ein Gefäß und ein Filter benötigt oder eine French Press Kanne. Das Kaffeepulver wird in das Gefäß oder in die French Press Kanne gegeben und mit kaltem Wasser aufgegossen und umgerührt. In diesem Zustand muss das Pulver dann 8 bis 12 Stunden ziehen. Nach Ablauf der Zeit wird das Wasser mit dem Kaffeepulver gefiltert und der Cold Drip Coffee ist fertig für den Verzehr.


Kaffekirsche, Cascara – der Kaffeekirschentee

Ebenfalls ein neuer Trend ist der Kaffeekirschentee. Hier werden die Kaffeekirschen, die bei der Kaffeeverarbeitung normalerweise nicht weiterverarbeitet werden, getrocknet und als Tee verwendet. Der Aufguss der Kaffeekirschen wird auch Cascara genannt. Der Tee ist fruchtig im Geschmack und enthält jede Menge Koffein.


Ist Kaffee gesund?

Kaffee ist ein Genussmittel, das viele Menschen täglich zu sich nehmen. Doch was genau beinhaltet ein Kaffee eigentlich?
Ein wesentlicher Bestandteil von Kaffee ist Koffein. Aber auch Kohlenhydrate sind in dem Rohstoff enthalten. Diese verflüchtigen sich jedoch größtenteils bei der Röstung der Bohnen.
Ebenfalls enthalten sind Lipide. Da die meisten Fettstoffe wasserunlöslich sind, sind sie im Filterkaffee so gut wie gar nicht mehr vorhanden. Nur beim Espresso sind sie noch stärker vorzufinden.
Auch enthaltene Proteine werden bei der Röstung der Bohnen fast vollständig entfernt.
Ein weiterer Bestandteil von Kaffee sind verschiedene Säuren, die mit stärkerer Röstung weniger werden und Einfluss auf die Aromastoffe des Kaffees haben.
Kalorien sind somit im Kaffee in ausgesprochen geringer Menge vorhanden und auch sonst ist Kaffee in Maßen ein sehr gesundes Genussmittel. Wer noch gesünder trinken möchte, sollte auf hochwertigen Bio Kaffee oder Demeter Kaffee zurückgreifen.


Fazit

Von den Samen der Kaffeepflanze bis zum genussfertigen Getränk sind einige aufwändige Arbeitsschritte notwendig. Einen wesentlichen Arbeitsschritt stellt das Rösten der Bohne dar, denn hier können sich die Aromen des Kaffees erst entfalten. Üblicherweise wird zwischen fünf Röstgraden unterschieden.
Ein weiterer wichtiger Schritt ist die Zubereitung des Kaffeegetränkes. Mehrere Methoden stehen hier zur Auswahl:

  • Direktaufguss
  • Filterkaffee
  • Espresso Kaffee
  • Mokka Kaffee
  • Türkischer Kaffee
  • Cold Brew Kaffee
  • Kaffeekirschentee

Durch dir vielseitigen Zubereitungsmöglichkeiten ist für jeden Kaffeeliebhaber das Richtige dabei.
Sie möchten sich den Genuss eines hochwertigen Kaffees gönnen oder jemand anderem damit den Tag versüßen? Dann werden sie beim Handelshaus Speicher & Consorten garantiert fündig.

Kaffee Kapitänskaffee in bester Demeter Qualität.

Espresso ganze Bohne - jetzt bei Speicher & Consorten bestellen