Schokolade verschenken – Schokoladen aus der Speicherstadt

Schokolade verschenken - diverse Tafeln Schokolade

Schokolade verschenken – Schokoladen aus der Speicherstadt

Sie suchen ein Geschenk, dass zu jedem Anlass passend ist? Wie wäre es, wenn Sie eine edle Schokolade verschenken? Kaum jemand kann dem leckeren Geschmack von Schokolade widerstehen. Es gibt sie schließlich in den unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen, so dass für jeden Gaumen die richtige Sorte gefunden werden kann.
Zudem wird Schokolade aus einem edlen Rohstoff gewonnen und schon seit mehreren Jahrhunderten als Genussmittel konsumiert. Noch heute wird gesagt, dass Schokolade glücklich mache und das stimmt in mehrfacher Hinsicht. Bis Anfang des 19. Jahrhunderts wurde Schokolade als Medizin verkauft und diente zur Stärkung der Gesundheit. Dieses trifft heute so nicht mehr zu und dennoch freuen wir uns, wenn wir eine schöne Tafel Schokolade aus edlen Kakaobohnen geschenkt bekommen und sie genießen können – es macht uns glücklich.

Inhaltsverzeichnis. Diesen Artikel haben wir für Sie in folgende Bereiche gegliedert:


Kakao aus der Hamburger Speicherstadt

Die Geschichte der Kakaobohne beginnt bereits 1500 v. Christi Geburt in Mittelamerika. Bereits zu dieser Zeit war Kakao als Getränk bekannt.
Ein weiterer wichtiger Meilenstein der Kakaobohne ist um 300 nach Christus bei den Maya zu verzeichnen. Für das Volk hatte die Kakaobohne eine besonders wichtige Bedeutung, denn sie galt hier als Zahlungsmittel. So ist nicht verwunderlich, dass die Kakaobohne schon damals ein wertvoller Rohstoff war, der insbesondere für wohlhabende Menschen zugänglich war. Bereits damals wurde der Rohstoff zum Kochen und als Getränk verwendet und wurde mit verschiedenen Gewürzen zusammengemischt, so wie es auch heute mit den unterschiedlichsten Sorten von Schokolade wieder üblicher wird.
Christoph Kolumbus, der als Entdecker Amerikas gilt, soll auch als erster Europäer die Kakaobohne entdeckt haben. Den Weg nach Europa fand die Kakaobohne jedoch erst Mitte des 16. Jahrhunderts und zwar als erstes nach Spanien. Nach und nach breitete sich die Kakaobohne in Europa aus, bis sie schließlich Anfang des 18. Jahrhunderts nach Deutschland gelangte.
Hier galt Schokolade, wie bereits in der Einführung beschrieben, zunächst als Medizin und wurde erst Mitte des 16 Jahrhunderts langsam und erst sehr vereinzelt als Genussmittel konsumiert. Allerdings war auch hier der edle Rohstoff nur den Wohlhabenden vorbehalten, da er sehr teuer war.
Auch in der Hamburger Speicherstadt zog die Kakaobohne Anfang des 20. Jahrhunderts ein. Dort wurde der Rohstoff auf den Speicherböden zollfrei gelagert, veredelt und von dort aus wiederum exportiert.
So gilt das edle Genussmittel noch heute als ein typisches Produkt für Hamburg und wird auch noch vor Ort hergestellt.

Schokoladenmuseum Hamburg

Wenn Sie sich für den genauen Weg der Kakaobohne nach Deutschland und den Handel mit Kakao in Hamburg interessieren, empfehlen wir einen Besuch im Schokoladenmuseum „Chocoversum“ in Hamburg.
Dort können Sie neben dem Weg der Kakaobohne nach Hamburg auch die Herstellung einer edlen Schokolade erfahren und sich sogar eine eigene Schokolade kreieren.
Das Schokoladenmuseum bietet interessante Führungen rund um die Kakaobohne und die fertige Schokolade an. Und natürlich können Sie auch vor Ort das leckere Genussmittel probieren.
Ein Besuch im Chocoversum ist sowohl für Kinder als auch für Erwachsene unabdingbar, wenn Sie sich in der schönen Hafenstadt Hamburg aufhalten.

Edle Schokolade

Bevor ein hochwertiges Schokoladenprodukt verschenkt und genossen werden kann, ist eine Verarbeitung der Kakaobohne notwendig.
Zunächst ist es wichtig zu wissen, dass sich die Kakaobohnen in ihrer Qualität stark unterscheiden, so sind Kakaobohnen aus qualitativ schlechtem Anbau roh ungenießbar und werden bei der Verarbeitung zur Schokolade mit vielen künstlichen Aromen versehen, damit sie für uns genießbar wird. Dieses ist bei einer qualitativ hochwertig angebauten Kakaobohne anders. Zwar schmeckt auch dieser unverarbeitete Rohstoff nicht wie die uns bekannte Schokolade, jedoch kommt sie dem fertigen Produkt schon näher. Aus ihr werden die edlen und hochwertigen Schokoladen gewonnen.
Wenn die Kakaobohne aus einem der Anbauländer nach Deutschland importiert wird, wird die Bohne zunächst geröstet und anschließend von ihrer Schale getrennt. Das Innere der Kakaobohne wird dann zermahlen und es entstehen zwei Produkte. Zum einen wird aus der zerkleinerten Kakaobohne Kakaobutter gewonnen, zum anderen aber auch Kakaopulver.
Die zermahlene Kakaobohne wird mit der gewonnenen Kakaobutter sowie Zucker gründlich verrührt und anschließend gewalzt, damit die körnigen Elemente der Kakaobohne stark zerkleinert werden. Anschließend wird die Masse in einem längeren Prozess conchiert. Das heißt, es werden unter ständigem, langem Rühren und ständiger Wärmezufuhr der Kakaomasse die Bitterstoffe entzogen, und eine Verfeinerung des Geschmacks findet statt.
Auch hier unterscheidet sich die Qualität der Schokolade, so kann dieser Prozess bei einer sehr hochwertigen Schokolade, je nach Alter der Maschine, schon mal bis zu 72 Stunden andauert.
Nach diesem langwierigen Prozess wird dann die Kakaomasse in entsprechende Formen gegossen und ist nach Abkühlung ein fertiges Genussmittel.

Elb Knusper Schokolade verschenken
Weltkulturerbe Beutel Hamburger Speicherstadt mit Schokolade verschenken

Schokoladenmanufaktur Hamburg

Schokolade wird in Hamburg bereits seit vielen Jahren gelagert und hergestellt. Auch heute noch gibt es mehrere Schokoladenmanufakturen, die die edlen Produkte aus der Kakaobohne herstellen.
Eine Schokolade die in einer Hamburger Manufaktur hergestellt wird, unterscheidet sich qualitativ stark von einer Fabrikschokolade.
Als erstes ist zu erwähnen, dass die meisten Manufakturen ihre Schokolade „handschöpfen“, das bedeutet, dass die Schritte zur Herstellung der Schokolade noch von Menschen und deren Händen, natürlich mit entsprechenden Hilfsmitteln, ausgeführt werden. Im Gegensatz dazu werden die qualitativ schlechteren Schokoladen komplett maschinell hergestellt.
Dieses verdeutlicht bereits den enorm höheren Aufwand, den eine edle Schokolade bei der Produktion verursacht.
Zudem werden in Manufakturen die verschiedensten Sorten liebevoll kreiert, und es wird von mehreren Manufakturen in Hamburg stets versucht, zusätzliche Zutaten aus der Region zu verwenden.
Auch die Optik spielt bei den hochwertigen Schokoladen eine große Rolle, so sind manufakturgefertigte Schokoladen häufig sehr schön und mit Liebe zum Detail verziert.
Da Schokolade sehr typisch für Hamburg ist, ist eine in Hamburg gefertigte Schokolade auch häufig mit einem Bezug zur Stadt erhältlich, entweder in ihrer Geschmackrichtung oder aber auch in ihrer Optik.
Und natürlich berücksichtigen die meisten Manufakturen auch Nahrungsmittel-Intoleranzen und bieten entsprechende Schokoladen an.
Es lässt sich somit wirklich für jeden Schokoladenliebhaber ein passendes und auch Hamburg-Typisches Geschenk finden.

Besondere Schokolade verschenken

Wenn Sie ganz besondere Genussmomente verschenken möchten, sollten Sie einen Blick auf das Sortiment unserer Hamburger Manufaktur Speicher und Consorten werfen. Neben einer Vielzahl traditioneller Handelswaren wie bspw. Gewürze, Kaffee und Tee, finden Sie bei Speicher und Consorten eine kleine Auswahl an hochwertigen Schokoladenprodukten.
Die Kakaobohnen, die zur Herstellung der Schokoladenprodukte verwendet werden, kommen ausschließlich aus den erlesensten Anbaugebieten der Welt. Die Schokoladen sind handgefertigt und werden von Hand verpackt.

Edelbitter Schokolade – Hanse Pur

Die exklusive Schokolade „Hanse Pur“ von Speicher und Consorten ist eine Edelbitterschokolade mit 70% Kakaoanteil. Die Kakaobohnen, die zur Herstellung dieser Schokolade verwendet werden, sind aus Anbaugebieten in Peru und werden dort handverlesen.
Die „Hanse Pur“ zeichnet sich durch einen zarten und fruchtigen Geschmack aus.

Vollmilchschokolade mit einer Prise Meersalz – Leichte Prise

Der Klassiker – die Vollmilchschokolade – mal anders. Die Vollmilchschokolade hat einen Kakaoanteil von mind. 42 %, enthält eine Prise Salz und ist etwas ganz Besonderes für Feinschmecker. Durch die Prise Salz können sich die Aromen anderer, natürlicher Gewürze in der Schokolade noch besser entfalten. Dieses verleiht der Schokolade ihren besonders guten Geschmack. Hier können Sie die Schokolade Leichte Prise“ bestellen.

Weiße Schokolade mit Minze – Weiße Brise

Für alle, die weiße Schokolade bevorzugen, hat Speicher und Consorten eine außergewöhnlich schmackhafte Sorte – die Weiße Brise.
Diese Schokolade hat einen Kakaoanteil von mind. 33 % und zusätzlich ist sie mit Minzeblättern verfeinert. Bei dieser Schokolade überraschen Sie Ihren Gaumen mit einer exklusiven Schokoladenvariante, wobei die Schokolade sich dadurch auszeichnet, dass sie nicht zu süß im Geschmack ist.

Schokolade online kaufen

Sind Sie auf den Geschmack gekommen und möchten eine Schokolade verschenken? Dann können Sie diese auch bequem von zu Hause aus online bei Speicher und Consorten bestellen.
Sie können sich als Privatperson einen individuellen Geschenkbeutel in unserem Speicher & Consorten Onlineshop kaufen. Aber auch als Geschäftskunde können Sie tolle Geschenke für Ihre Mitarbeiter oder Kunden bestellen.
Verleihen Sie Ihrem Geschenk eine ganz persönliche Note, indem Sie das Geschenk mit Ihrem Firmenlogo versehen lassen. Wer es ganz bequem möchte, kann die komplette Abwicklung, von der Geschenkplanung bis hin zum termingerechten Versand, an das Team von Speicher & Consorten abgeben. So können Sie sicher sein, dass Sie keinen wichtigen Geburtstag oder Jubilar vergessen und mit einem individuellen Geschenk in Erinnerung bleiben.

Schokolade verschenken Speicher und Consorten Schokoladen
Hanse Pur Schokolade verschenken
Strandperlen von Speicher und Consorten verschenken
Hamburger Seesack von Speicher und Consorten
Keine Kommentare

Sorry, the comment form is closed at this time.