Fischgewürz – welche Gewürze gehören in ein gutes Fischgewürz?

Welche Gewürze passen zu Fisch - das beste Fsichgewürz

Fischgewürz – welche Gewürze gehören in ein gutes Fischgewürz?

Fisch ist für Sie eine Delikatesse? Mit einem leckeren Fischgewürz wird Ihr zubereiteter Fisch zu einem echten Gaumenschmaus.
Was in einem Fischgewürz keinesfalls fehlen sollte und was diese Gewürzmischung so besonders macht, können Sie in diesem Artikel lesen. Am Ende des Artikels finden Sie eine schmackhafte und exklusive Alternative zu selbst gemachten Fischgewürzen.

Inhaltsverzeichnis. Diesen Artikel haben wir für Sie in folgende Bereiche gegliedert:


Gewürzmischungen – praktisch vorgemischt

Herauszufinden welches Gewürz zu welchem Fisch passt, kann sich zu einer echten Herausforderung entwickeln. Damit Sie zielsicher das passende Gewürz für Ihren Fisch zur Hand haben, gibt es sorgfältig zusammengestellte Gewürzmischungen, die Ihrem Fischgericht die besondere Note verleihen.
Die Fischgewürzmischung, die sich großer Beliebtheit erfreut, bietet neben der perfekt abgestimmten Zusammensetzung der Gewürze auch den Vorteil, dass nicht unzählige Gewürzdosen Ihr Küchenregal füllen.
Welche Gewürze in einer Fischgewürzmischung in jedem Fall enthalten sein sollten, können Sie im nächsten Abschnitt lesen.

Fischgewürz was ist drin?

Dorade mit Hamburger Fischgewürz
Dorade mit Hamburger Fischgewürz – hier geht’s zum Rezept

Die häufigsten Zutaten zum Würzen eines Fischgerichts sind Dill, Petersilie, Zitrone, Schnittlauch, Zwiebeln sowie Knoblauch und natürlich die klassischen Gewürze Salz und Pfeffer.
Diese Basisgewürze sind auch in Fischgewürzmischungen enthalten. Allerdings zeichnen sich Fischgewürze dadurch aus, dass sie noch mit anderen, zu den Zutaten passenden, Gewürzen verfeinert sind, was Ihr Fischgericht zu einer echten Delikatesse werden lässt.
Zu den zusätzlichen Zutaten gehören, je nach Gewürzmischung, beispielsweise Paprika, Zitronengras, Piment, Nelken oder auch Thymian.

Das beste Fischgewürz – das sollte auf jeden Fall enthalten sein

Wie im Abschnitt zuvor erwähnt, gibt es einige Gewürzzutaten, die bei der Zubereitung eines Fischgerichtes und somit auch in einer Fischgewürzmischung, nicht fehlen sollten. Diese harmonieren so gut untereinander, dass sie gemeinsam als Würzmischung für alle Fischarten verwendet werden können.
Zu den Zutaten, die auf jeden Fall in einer Gewürzmischung enthalten sein sollten, gehören:

Zitronenschale

Der Vorteil von Zitronenschalen zum Würzen von Fischgerichten ist ein zitroniger Geschmack, der jedoch das Säuerliche der Zitrone nicht durchkommen lässt. Wird die Zitronenschale zum Würzen verwendet, sollte sie aus Gesundheitsgründen von einer unbehandelten Bio-Zitrone entnommen werden.

Dill

Dill, oder auch Gurkenkraut, ist ein bekannter Klassiker, der beim Zubereiten von Fischgerichten unabdingbar ist. Das Kraut zeichnet sich durch seinen süßlich-herben Geschmack aus, der von einer angenehmen Frische und Leichtigkeit begleitet wird.

Pfeffer

Auch Pfeffer darf beim Würzen des Fisches nicht fehlen. Es gibt viele Sorten von Pfeffer, die hierfür verwendet werden können. Häufig verwendet wird der schwarze Pfeffer, der das klassische, scharfe Pfeffergewürz repräsentiert und auch als „echter Pfeffer“ bezeichnet wird. Er kann sowohl gemahlen als auch in Form von ganzen Pfefferkörnern verwendet werden.

Schnittlauch

Schnittlauch wird meist in klein geschnittener Variante zum Würzen verwendet. Das Kraut verleiht dem Fischgericht einen würzigen und frischen Zwiebelgeschmack.

Zwiebeln

Auch Zwiebeln sind ein beliebtes Gemüse zum Würzen von Fischspeisen.
In einer Fischgewürzmischung ist es in der Regel als Granulat enthalten. Der intensive Geschmack des Zwiebelgranulats verleiht dem Fischgericht einen ganz besonderen Geschmack.

Petersilie

Als Letztes sei auch das viel verwendete Petersilienkraut erwähnt, welches als gehacktes Topping auf dem Fisch nicht fehlen sollte und dem Gericht eine besonders frische Note verleiht.

Fischgewürz selber mischen

Ein Fischgewürz selbst herzustellen ist gut machbar, jedoch mit viel Aufwand und Arbeit verbunden. Beispielsweise wird die Zitronenschale in den meisten Fischgewürzen getrocknet verwendet und muss daher zunächst für eine längere Zeit in den Backofen.
Zudem werden die Zutaten in der Regel mit einem Mörser zerkleinert, damit die Gewürzmischung sich gut durchmischen und ideal über dem Fischgericht verteilen kann. Auch dieser Vorgang ist ein mühsamer Prozess.
Ein weiterer Punkt, den es bei der Mischung des eigenen Fischgewürzes zu beachten gilt, ist die Vielzahl verschiedener Gewürze, die teils nur in kleinen Mengen benötigt werden. Der Nachteil ist dabei, dass mehrere einzelne Gewürze für die Zubereitung angeschafft werden müssen und sich Ihr Gewürzregal somit füllt.
Wem der Aufwand einer Eigenproduktion zu groß ist, sollte einen Blick auf das Hamburger Fischgewürz von Speicher & Consorten werfen, welches wir Ihnen im Folgenden kurz vorstellen möchten.

Das Fischgewürz von Speicher & Consorten: von Hand gemahlen, gemischt und verpackt.

Eine sehr leckere Alternative zum selbstgemachten Gewürz ist das Hamburger Fischgewürz von Speicher & Consorten. Dieses exklusive Fischgewürz aus der Hamburger Speicherstadt können Sie für alle Fischgerichte verwenden.
Das Besondere an dem Hamburger Fischgewürz ist die Zubereitung der edlen Gewürze aus aller Welt. So werden die Gewürze von Hand gemahlen, gemischt und auch verpackt.
Auch die kreative und exotische Mischung der Gewürze ist etwas Einzigartiges. So befinden sich, neben den erwähnten Basiszutaten auch exklusive Gewürze wie Anis, Macis, Piment, Schizandrafrüchte und Nelken.
Sind Sie ein Feinschmecker oder suchen eine ganze besondere Gewürzmischung für Ihr Fischgericht, ist das Hamburger Fischgewürz von Speicher & Consorten genau das Richtige für Sie:

Hamburger Fischgewürz

Keine Kommentare

Sorry, the comment form is closed at this time.